Das grüne London

London ist eine der grünsten Hauptstädte der Welt. 2019 wird die Metropole sogar zur ersten National Park City ernannt. Ganze 47% des Stadtgebietes besteht aus Grünfläche und Gewässern. Es gibt so viele schöne Parks, dass man sich jederzeit und überall nach einer anstrengenden Shoppingtour erhohlen kann. An einem Tag haben wir viele dieser schönen Parkanlagen besucht und jeder davon ist auf seine eigene Art und Weise einzigartig. 



St. Jame's Park

Der St. Jame's Park befindet sich in der Nähe des Buckingham Palace und ist etwa 23 ha groß. Der Blick über den St. Jame's Park Lake ist wundervoll. Von hier aus kann man das London Eye gut erkennen. Außerdem leben in diesem Park viele zahme Eichhörnchen, die den Menschen die Körner aus der Hand fressen. Ein sehr schöner und überschaubarer Park. 



Green Park

Westlich des St. Jame's Park befindet sich der Green Park, welcher zu früheren Zeiten als Begräbnisplatz für Leprakranke gedient hat. Durch das wunderschöne Canada Gate gelangt man in diesen königlichen Park. Bis 2012 bestand er ausschließlich aus den zahlreichen Bäumen und Wiesen. Jetzt kann man hier jedoch unter anderem das Canada Memorial finden. Am Ende des Green Parks befindet sich dann auch noch das "Wellington Arch". Der ruhige Park eignet sich gut für entspannte Spaziergänge. 


Hyde Park


Der Hyde Park befindet sich dann gleich beim Wellington Arch. Im Park gibt es ein sehr großes Angebot an Freizeitaktivitäten. Ein Schwimmbad im Serpetine Lake, eine Pferdereitbahn und eine Bowlinganlage. Die weiten Wiesenfelder eignen sich aber auch gut zum Verweilen und picknicken. Das Besondere im Hyde Park ist aber der Speeker´s Corner an der nordöstlichsten Ecke des Parks. Seit 1872 ist es hier nämlich erlaubt, ganz ohne Anmeldung, einen Vortrag über ein beliebiges Thema zu halten. Außer über die königlichen Familie versteht sich. Auf mitgebrachten Kisten stellen sich die Redner an den Wegesrand und ziehen die Besucher an. Sogar Karl Marx und Lenin haben hier schon eine Rede gehalten. Die Themen gehen meist von Religion über Politik und sogar Verschwörungstheorien sind dabei. Ganz amüsant und auf jeden Fall einen Besuch wert. 



Im Rosengarten des Hyde Parks steht die Boy & Dolphin und die Artemis Fountain. Auch hier sind die Eichhörnchen sehr zahm und freuen sich über Körner von Besuchern.


Kensington Gardens


Kensington Gardens ist ein Park, der durch den Serpetine Lake vom Hyde Park getrennt ist. Hier steht das wunderschöne Albert Memorial und die Serpentine Gallery, welche sich auf moderne Kunst spezialisiert hat. Unter Anderem waren bereits die Kunstwerke von Andy Warhol hier ausgestellt. Außerdem befindet sich am Park der Kensignton Palace. Ein Gebäude der britischen Königsfamilie. Momentan lebt Prince Harry mit seiner Frau Meghan in dem Palast. Früher wurde er auch von Lady Diana bewohnt. Ein großer Teil steht heute sogar für die Besucher offen.


Holland Park

Der Holland Park befindet sich in einer sehr wohlhabenden Gegend in London. In der Nähe der Portobello Road, wo fast täglich ein sehr großer Markt stattfindet. Mein Highlight in diesem Park ist der Kyoto Garden. Er wurde von einem japanischen Gartendesigner entworfen. Ein kleiner idyllischer Teich und die blühenden Kirschbäume machen den Park außergewöhnlich und er eignet sich hervorragend für gemütliche Spaziergänge. Außerdem laufen hier einige freilebende Pfaue herum. Einer dieser schönen Vögel hat sich uns sogar in voller Pracht gezeigt. Man bekommt tatsächlich das Gefühl, als befände man sich in einem anderen Land. 


Wooden Hut

MyTravelstories

by Cindy Sophie